Damen II erarbeiten sich 4 Punkte

Damen II sichern sich im ersten Heimspiel der Rückrunde 4 Punkte gegen zwei starke, aufstiegsambitionierte Gegner.

TV Wetzlar II vs. TV Waldgirmes II 3:2 (25:23; 21:25; 24:26; 25:16; 15:9)

Im Derby vor heimischem Publikum hatte man sich viel vorgenommen, inbesondere vor dem Hintergrund des verlorenen Spiels in der Hinrunde. Dementsprechend motivierte startete die Mannschaft in den ersten Satz. Nicht jeder Ballwechsel gelang auf Anhieb und der Satzsieg musste Punkt für Punkt erkämpft werden.

Im zweiten Durchgang kamen die gegnerischen Damen besser ins Spiel und einige unglückliche Eigenfehler sorgten für den Verlust des Satzes auf Wetzlarer Seite.

Der dritte Satz zeigte ein Match auf gleicher Augenhöhe. Erneut wurde um jeden Punkt hart gekämpft und nichts dem Zufall überlassen. Am Ende konnten die Waldgirmeserinnen sich besser im Angriff durchsetzen und gewannen den Satz.

Angespornt durch die Leistungen im vorherigen Satz liefen die Domstädterinnen im vierten Satz zur Höchstleistungen auf. Direkt zu Beginn drückte T. Michel den Gegnerinnen mit 11 erfolgreichen Aufschlägen den Stempel auf und verschaffte den Damen II damit einen guten Puffer. Die Waldgirmeserinnen konnten im weiteren Verlauf keinen Fuß mehr fassen und gaben sich mit 25 zu 16 geschlagen.

Im letzten Satz ließen die Gastgeberinnen an ihrem Siegeswillen keinen Zweifel mehr aufkommen und verwandelten einen Ball nach dem nächsten. Erneut sorgten die Aufschläge für Schwierigkeiten auf gegnerischer Seite und zu guter Letzt der Block für einen gelungenen Abschluss.

TV Wetzlar II vs. Vf Homberg 3:2 (25:14; 20:25; 22:25; 25:23; 15:9)

Im zweiten Rückrundenspiel trafen die Damen II auf den Vf Homberg und bewiesen auch hier die stärkeren Nerven.

Der erste Satz begann vielversprechend, die Wetzlarerinnen fanden gut ins Spiel und überzeugten mit guter Feldabwehr und gezielten Angriffen.

Im zweiten Satz wackelte zeitweise die Annahme und ermöglichte so nur wenig effektive Angriffe. Der Vf Homberg spielte zudem trickreicher und verhinderte so den Sieg.

Der dritte Durchgang wurde durch spielerisch starke und lange Ballwechsel geprägt. Beide Mannschaften hatten ihre Höhen und Tiefen. Trotz eines Vorsprungs von 4 Punkten konnten die Wetzlarerinnen sich am Ende nicht durchsetzen. Erneut war eine zeitweise schlechte Annahmeleistung die Folge des Satzverlustes.

Auch im vierten Satz war die Annahmeleistung der Domstädterinnen nicht überragend, lange lief man einem Vorsprung der Gäste hinterher. In der Schlussphase bewiesen die Gastgeberinnen dann aber die stärkeren Nerven und sorgten für gute Aktionen am Netz.

Nun hieß es im fünften Satz nur noch den Sack zuzumachen. Leichter gesagt, als getan. Die Hombergerinnen ließen sich das Spiel nicht kampflos abnehmen. Letztendlich konnten die Gäste jedoch kein Mittel gegen den variantionsreichen Angriff finden und fuhren mit einem Punkt nach Hause.

Fazit: Ein guter Start in die Rückrunde, der viel Gutes für den weiteren Verlauf verspricht. Am Jahresende stehen die Damen II auf Platz 2 der Tabelle, nur einen Punkt hinter dem TV Waldgirmes. Möge der Kampf im neuen Jahr um die Meisterschaft der BOL Mitte beginnen.

Hinterlasse eine Antwort