Damen II erarbeiten sich 4 Punkte

01. Januar 2015

Damen II sichern sich im ersten Heimspiel der Rückrunde 4 Punkte gegen zwei starke, aufstiegsambitionierte Gegner.

TV Wetzlar II vs. TV Waldgirmes II 3:2 (25:23; 21:25; 24:26; 25:16; 15:9)

Im Derby vor heimischem Publikum hatte man sich viel vorgenommen, inbesondere vor dem Hintergrund des verlorenen Spiels in der Hinrunde. Dementsprechend motivierte startete die Mannschaft in den ersten Satz. Nicht jeder Ballwechsel gelang auf Anhieb und der Satzsieg musste Punkt für Punkt erkämpft werden.

Im zweiten Durchgang kamen die gegnerischen Damen besser ins Spiel und einige unglückliche Eigenfehler sorgten für den Verlust des Satzes auf Wetzlarer Seite.

Der dritte Satz zeigte ein Match auf gleicher Augenhöhe. Erneut wurde um jeden Punkt hart gekämpft und nichts dem Zufall überlassen. Am Ende konnten die Waldgirmeserinnen sich besser im Angriff durchsetzen und gewannen den Satz.

Angespornt durch die Leistungen im vorherigen Satz liefen die Domstädterinnen im vierten Satz zur Höchstleistungen auf. Direkt zu Beginn drückte T. Michel den Gegnerinnen mit 11 erfolgreichen Aufschlägen den Stempel auf und verschaffte den Damen II damit einen guten Puffer. Die Waldgirmeserinnen konnten im weiteren Verlauf keinen Fuß mehr fassen und gaben sich mit 25 zu 16 geschlagen.

Im letzten Satz ließen die Gastgeberinnen an ihrem Siegeswillen keinen Zweifel mehr aufkommen und verwandelten einen Ball nach dem nächsten. Erneut sorgten die Aufschläge für Schwierigkeiten auf gegnerischer Seite und zu guter Letzt der Block für einen gelungenen Abschluss.

TV Wetzlar II vs. Vf Homberg 3:2 (25:14; 20:25; 22:25; 25:23; 15:9)

Im zweiten Rückrundenspiel trafen die Damen II auf den Vf Homberg und bewiesen auch hier die stärkeren Nerven.

Der erste Satz begann vielversprechend, die Wetzlarerinnen fanden gut ins Spiel und überzeugten mit guter Feldabwehr und gezielten Angriffen.

Im zweiten Satz wackelte zeitweise die Annahme und ermöglichte so nur wenig effektive Angriffe. Der Vf Homberg spielte zudem trickreicher und verhinderte so den Sieg.

Der dritte Durchgang wurde durch spielerisch starke und lange Ballwechsel geprägt. Beide Mannschaften hatten ihre Höhen und Tiefen. Trotz eines Vorsprungs von 4 Punkten konnten die Wetzlarerinnen sich am Ende nicht durchsetzen. Erneut war eine zeitweise schlechte Annahmeleistung die Folge des Satzverlustes.

Auch im vierten Satz war die Annahmeleistung der Domstädterinnen nicht überragend, lange lief man einem Vorsprung der Gäste hinterher. In der Schlussphase bewiesen die Gastgeberinnen dann aber die stärkeren Nerven und sorgten für gute Aktionen am Netz.

Nun hieß es im fünften Satz nur noch den Sack zuzumachen. Leichter gesagt, als getan. Die Hombergerinnen ließen sich das Spiel nicht kampflos abnehmen. Letztendlich konnten die Gäste jedoch kein Mittel gegen den variantionsreichen Angriff finden und fuhren mit einem Punkt nach Hause.

Fazit: Ein guter Start in die Rückrunde, der viel Gutes für den weiteren Verlauf verspricht. Am Jahresende stehen die Damen II auf Platz 2 der Tabelle, nur einen Punkt hinter dem TV Waldgirmes. Möge der Kampf im neuen Jahr um die Meisterschaft der BOL Mitte beginnen.

Damen II belohnen sich mit einem Doppelsieg

01. Januar 2015

Heimspieltag der Damen II am 30.11.2014

TV Wetzlar II vs. TSG Lollar 3:1 (14:25; 25:15; 26:24; 25:)

Die Hinrunde naht dem Ende und so traten die Damen II des TV Wetzlar an ihrem vorletzten Heimspieltag im Jahr 2014 im ersten Spiel gegen die TSG Lollar an. Nach dem Sieg im vorausgegangenen Spiel waren die Damen II noch hoch motiviert, was sich dann auch in dem Spielergebnis widerspiegelte.

In einem viersätzigen Spiel, welches zunächst nicht gut für die Damen II des TV Wetzlar startete, hatte letztendlich doch die Gastmannschaft das Nachsehen.

Der erste Satz begann etwas holprig für die Damen II. Es wurde kein Spielerwechsel vorgenommen, da man hoffte, dass sich die Mannschaft wieder findet und sich verstärkt gegen die Damen der TSG Lollar wehren. Doch auch zwei Auszeiten reichten nicht, die Mannschaft aus dem Spieltief zu holen, weswegen der erste Satz berechtigt an den TSG Lollar mit dem Punktestand 25:14 ging. Lies den Rest des Artikels »

Damen II- Erfolg im Tiebreack

28. November 2014

VF Homberg vs. TV Wetzlar II 2:3 (23:25; 22:25; 25:21; 25:22; 8:15)

Gestärkt und motiviert durch den Sieg in der vergangenen Woche gingen die D2 ins Spiel gegen Homberg. Das Team war sich bewusst, dass hier ein starker Gegner wartete, mit dem man sich bereits in der vergangenen Saison spannende und knappe Spiele geliefert hatte.

Auch dieses Mal entwickelte sich von Beginn an ein hart umkämpftes Spiel. Keine Mannschaft konnte sich zunächst einen entscheidenden Vorsprung erspielen. Am Ende des ersten Satzes sah Homberg beim Stand von 22:19 schon fast wie der sichere Satzgewinner aus. Dank einer starken Aufschlagserie von Tanja Michel konnte Wetzlar den Satz aber noch drehen und mit 25:23 für sich entscheiden.

Der zweite Satz verlief genauso ausgeglichen. Beide Mannschaften spielten sehr engagiert und kämpften um jeden Ball. Erst im letzten Drittel des Satzes erarbeitete sich Wetzlar einen Vorsprung, der auch sicher ins Ziel gebracht werden konnte. Lies den Rest des Artikels »

Damen II sind wieder da

26. November 2014

SG Rodheim II vs. TV Wetzlar II 1:3 (25:23; 21:25; 18:25; 16:25)

Nachdem in den letzten zwei Spielen an die Leichtigkeit und Leistung des ersten Spieltages noch nicht angeknüpft werden konnte, hatte das Team für diesen Tag ein klares Ziel vor Augen: Drei Punkte sollten her!

Motiviert startete der TV Wetzlar in den ersten Satz gegen die Damenmannschaft der SG Rodheim. Doch schnell wurde klar, dass auch die Rodheimer den heimischen Zuschauern ein Spiel, das Punkte einbringt, bieten wollten. So konnte der erste Satz letztendlich zu Gunsten der SG Rodheim entschieden werden, auch wenn sich der TV Wetzlar zum Ende hin mit 23 Punkte dicht an die Rodheimer heran kämpfte. Lies den Rest des Artikels »

Damen II sichern sich 1 Punkt

19. Oktober 2014

TV Wetzlar II vs. GSV Giessen II 2:3 (19:25; 25:21; 20:25; 25:20; 13:15)

Direkt zu Beginn des ersten Satzes machte sich bemerkbar, dass sich die Damen II nach dem letzten Spielverlust viel vorgenommen haben. Punkt für Punkt arbeitete man sich vor und spielte die Bälle stets in die richtigen Ecken des Spielfeldes. Am Ende konnten die Giessener Damen sich dennoch besser durchsetzen und der TV Wetzlar musste sich geschlagen geben.

Das Spiel im zweiten Satz war wieder etwas abgeklärter. Trotz einiger Eigenfehler konnte der Satz gewonnen werden. Insbesondere dank der guten Mittelblockarbeit vom A. Gotthardt. Nahezu jeder Angriff saß und brachte die Giessenerinnen zum Verzweifeln.

Im dritten Satz konnten nun die Giessenerinnen die Lücken der Gäste erfolgreich für sich ausnutzen. Die heimische Abwehr begann zu wackeln, das Angriffsspiel über Außen funktinonierte nur noch sporadisch und sorgte für den Satzverlust.

Im vierten Satz zogen die Domstädterinnen noch einmal die Reißleine und boten ein gutes Zusammenspiel. Die platzierten Angriffe sorgten für Schwierigkeiten im Giessener Team. Erneut machte sich die gute Blockarbeit bemerkbar und A. Gotthardt setzte sich gekonnt am Netz durch.

Der Wille den zweiten Punkt zu holen war seitens beider Mannschaften im fünften Satz klar zu spüren. Während die starken Aufschläge der Domstädterinnen es dem Gegner schwer machten, konnte das Angriffsspiel über Außen schnell auseinander gepflückt werden und sorgte für schnelle Punkte. Am Ende hatten erneut die Gegnerinnen die Nase etwas weiter vorne und das Glück auf ihrer Seite.

Fazit: Auch wenn das Ergebnis für eine ausgeglichene Leistung spricht, so muss festgehalten werden, dass die Wetzlarerinnen ihre gewohnte Leistung erneut nicht abrufen konnten. Zu viele Eigenfehler, zu wenig Kreativität und vor allem mangelndes Selbstbewusstsein sorgten für den zweiten Spielverlust der Saison.

Damen II verlieren unglücklich

19. Oktober 2014

TV Wetzlar II vs. TV Waldgirmes II 1:3 (25:12; 19:25; 12:25; 20:25)

Beim ersten Aufeinandertreffen der Damen II auf den Absteiger aus der LL Nord wurde es gleich zu Beginn sehr spannend.

Im ersten Satz kamen die Wetzlarerinnen gut ins Match und konnten den Waldgirmeserinnen ihr Spiel förmlich aufdrücken. Mit guten Aufschlägen und konsequenter Blockarbeit konnten die Gastgeberinnen in Schacht gehalten und der erste Satz für sich verbucht werden.

Umso mehr überrascht schienen die Gäste sodann zu sein, als die Lahnauerinnen noch eine Schippe drauf packen konnten und sich im zweiten Satz nicht mehr so leicht vorrühren ließen. Trotz eines ausgeglichenen Kampfes konnte man sich zuletzt nicht durchsetzen.

Im dritten Satz brach das Wetzlarer Spiel nun endgültig zusammen und kaum ein Ball schaffte es vernünftig übers Netz. Zu sich häufenden Aufschlagfehlern kamen noch Annahmefehler hinzu und verhinderten so ein Rankommen an die Gegnerinnen.

Der vierte Durchgang startete besser, die Domstädterinnen spielten offensiver und vor allem kreativer. Jeder Punkt wurde beiderseits bis Mitte des Satzes stark umkämpft. Am Ende hatten die Gastgeberinnen dennoch die stärkeren Nerven und setzten sich durch.

Fazit: Das Nervenkostüm hielt nicht bis zum Schluss und bescherte so den Waldgirmeserinnen ihren ersten Derbysieg in dieser Saison. Dennoch wird nun nicht aufgegeben und fleißig auf das Rückspiel hingearbeitet.